360-Grad-Video zum Tagebau Hambach

360-Grad-Video zum Tagebau Hambach

Wie aus Braunkohle im Rheinischen Revier Strom wird erklären wir in unserer 360-Grad-Video-Serie: Dabei bringen wir Sie den größten Maschinen der Welt so nahe wie noch nie. Bewegen Sie einfach Ihr Smartphone, um sich umzuschauen oder nutzen Sie die Maus.

Dauer: 3:59 min

Quelle: https://www.ksta.de/25182962 ©2017

Ihr Braunkohleteam sorgt für Versorgungsicherheit

Das Braunkohleteam sorgt dafür, dass Strom aus deutscher Braunkohle jederzeit für Haushalte, Industrie und Gewerbe bereit steht, 7 Tage die Woche – 24 Stunden am Tag- auch wenn der Wind nicht weht und die Sonne nicht scheint.

Wärmekraftwerk / Dampfturbine selbst bauen – LIVE EXPERIMENT

Wärmekraftwerk / Dampfturbine selbst bauen

Video von TheSimplePhysics
Wir zeigen euch heute, wie man ein Wärmekraftwerk bzw. eine Dampfturbine ganz einfach selber bauen kann! Das wird heiß!
Vielen Dank an den Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft und den Zeitbild Verlag für die hammer Unterstützung bei der Produktion der Energie-Videos.

Dauer: 10:25 min

Copyright: Zeitbild Verlag

Energiereferenzprognose 2014 (ET Beitrag)

Das BMWi hat Mitte Juli 2014 die aktuelle Energiereferenzprognose auf seiner Internetseite veröffentlicht. Die Prognose wurde Ende 2012 vom damaligen Bundeswirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler in Auftrag gegeben, um die wahrscheinliche Entwicklung der Energiemärkte zu untersuchen. Die Studie gibt die Sicht der Gutachter wieder. Die Bundesregierung macht sich generell die Ergebnisse externer Studien nicht zu eigen, da diese naturgemäß auf unsicheren Annahmen beruhen.

DEBRIV Zusammenfassung – Energiereferenzprognose 2014

Das BMWi hat Mitte Juli 2014 die aktuelle Energiereferenzprognose auf seiner Internetseite veröffentlicht. Die Prognose wurde Ende 2012 vom damaligen Bundeswirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler in Auftrag gegeben, um die wahrscheinliche Entwicklung der Energiemärkte zu untersuchen. Die Studie gibt die Sicht der Gutachter wieder. Die Bundesregierung macht sich generell die Ergebnisse externer Studien nicht zu eigen, da diese naturgemäß auf unsicheren Annahmen beruhen.

Hier abrufbar eine Zusammenfassung aus Sicht des DEBRIV.